PROJEKTE

de-progetti-logo

Das Projekt Waldreservat

DAS PROJEKT WALDRESERVAT

Das vom Patriziat geförderte Projekt des Waldreservates des Valle di Lodano wurde im Jahre 2010 initiiert und 2015 erweitert. Es basiert auf dem Konzept des Kantons Tessin zur Schaffung von Waldreservaten mit den folgenden Zielen:

  • Naturalistisch-wissenschaftliche Ziele: Erhaltung und Schutz der natürlichen Entwicklung des Waldes und seines natürlichen Erbgutes, im Besonderen der Weisstanne. Förderung der systematischen Beobachtung und Überwachung der Entwicklung der Waldtypologien;
  • Freizeitlich-pädagogische Ziele: Aufwertung von Gebieten mit wertvollen naturalistischen Elementen durch Bewusstmachen und Aufklären über die Bedeutung von Natur- und Umweltaspekten.

Im Waldreservat von Lodano sollen 766 Hektar Baumbestand während 50 Jahren der natürlichen Entwicklung überlassen und vor menschlichen Einwirkungen geschützt werden. Es wird auf jegliche forstwirtschaftliche Nutzung verzichtet. Nach einer ausreichend langen Zeit wird sich ein Zustand ähnlich einem Primärwald ergeben, dessen Struktur und Zusammensetzung nur auf den natürlichen Bedingungen beruhen. Untergrund, Klima und Biozönose sind dann in ihrer Gesamtheit und in ihren einzelnen Erscheinungsformen nicht durch Holznutzung, Sammlung von Laub zur Einstreuung oder Weiden des Viehs beeinflusst.

Das Projekt Landschaft des Valle di Lodano

DAS PROJEKT LANDSCHAFT DES VALLE DI LODANO

Das Projekt, das zwischen 2011 und 2015 realisiert wurde, ist charakterisiert durch einen interdisziplinären Ansatz und eine umfassende und gesamtheitliche Betrachtung dieses Gebietes.
Durch die Sanierung verschiedenster, vom Menschen geschaffener Elemente wie Hütten, grössere und kleinere Ställe, Trockenmauern und Steintreppen sowie beweideter Waldpartien und Biotope erlangt diese Kulturlandschaft wieder ihre ursprüngliche Charakteristik. Dies fördert die Entstehung einer Art Ökomuseum, in welchem der Schutz der Natur, die Erhaltung der Landschaft und unterschiedlichste Aktivitäten des Menschen aufgewertet und harmonisch vereint werden.
Die historischen und naturalistischen wissenschaftlichen Forschungen für das Buch Profumi di boschi e pascoli. Vicende umane, natura e Riserva forestale in Valle di Lodano stellen einen beachtlichen Mehrwert des gesamten Projektes dar.

GELDGEBER

Die Realisation der vorgestellten Projekte war nur möglich Dank der wichtigen Unterstützung folgender Geldgeber:

  • Cantone Ticino – Dipartimento del Territorio – Sezione forestale
  • Schweizer Patenschaft für Berggemeinden
  • Fondo Svizzero per il Paesaggio
  • Cantone Ticino – Dipartimento delle istituzioni – Fondo di aiuto patriziale
  • Fondazione svizzera per la tutela del paesaggio
  • Lotteriefonds des Kantons Zürich
  • Ernst Göhner Stiftung
  • Ente Regionale per lo Sviluppo del Locarnese e Vallemaggia
  • Comune di Maggia
  • Fondo di aiuto Migros
  • Sophie und Karl Binding Stiftung
  • Cantone Ticino – Dipartimento del Territorio – Ufficio della natura e del paesaggio
  • Associazione per la protezione del patrimonio artistico e architettonico di Valmaggia (APAV)
  • Cantone Ticino – Dipartimento del Territorio – Museo cantonale di storia naturale (MCSN)
  • Fondazione Vallemaggia
  • Centro natura Vallemaggia (CNVM)

Dank für die wichtige Zusammenarbeit geht auch an:

  • Istituto federale di ricerca per la foresta, la neve e il paesaggio WSL
  • Protezione civile Locarnese e Vallemaggia
  • Vallemaggia Turismo
  • Museo di Valmaggia
  • AFOP Cevio e AFOR Avegno
  • Zahlreiche freiwillige Helfer, die zur Verwirklichung der Projekte beigetragen haben