WANDERROUTEN

de-itinerari-logo

Allgemeine Informationen

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Zur Entdeckung der herrlichen Landschaft des Valle di Lodano werden vier Wanderrouten vorgeschlagen, welche wegen ihren wunderbaren Naturschönheiten und den bedeutenden Zeugnissen, die die Menschen durch ihre Aktivitäten hinterlassen haben, ausgesucht wurden. Die ersten zwei sind Tageswanderungen, während man für die beiden anderen jeweils zwei Tage benötigt. Dazu bietet sich die Möglichkeit, in der Berghütte der Alp da Canaa zu übernachten. Jede Wanderung ist durch ein spezielles Thema charakterisiert.

Die vorgeschlagenen Touren folgen den Wanderwegen mit der weiss-rot-weissen Markierung (Schwierigkeitsgrad T2). Dank der Arbeiten, die im Zuge des Projektes durchgeführt wurden, sind die Wege in einem sehr guten Zustand und führen zu verschiedenen Aussichtspunkten.

Es wird empfohlen, die Tour sorgfältig vorzubereiten, sich verantwortungsvoll und rücksichtsvoll zu verhalten sowie mögliche Gefahren zu beachten.

Wanderroute 1

WANDERROUTE 1:

Lodano-Soláda d Zóra-Castèll-Lodano

 

Eine einfache Wanderung zu den Zeugen der ehemaligen Waldnutzung sowie den Wald- und Baumarten der niedrigeren Höhenlagen quota
Eine Wanderung auf einem bequemen Weg vorbei an interessanten Zeugen ehemaliger forstwirtschaftlicher Tätigkeiten: Holzschlag und Herstellung von Holzkohle.
Man erreicht einige gut erhaltene Maiensässe und schöne Aussichtspunkte, welche eine weite Sicht auf die grandiose Flusslandschaft der Maggia und auf abgelegene Ecken des Valle di Lodano bieten. Die Wanderung führt durch verschiedenartige, für tiefere Höhenlagen typische Wälder.

Technische Daten 
Start und ZielLodano, 341 m
Länge7 km
Wanderzeit3h 30 min
Höhenunterschied790 m
Maximale Höhe887 m
SchwierigkeitsgradEinfache Wanderung, auch für Familien geeignet (T2)

Layout 1

Wanderroute 2

WANDERROUTE 2:

Lodano-Castèll-Mött di Còll-Ör Gröss-C’öll-Mognèe d Zótt-Lodano

 

Eine Wanderung ins Herz des Waldreservates: auf den Spuren der Waldarbeiter und Köhler
Eine Wanderung ins Herz des Waldreservates und damit ins Zentrum der ehemals so wichtigen Waldnutzung. Der Weg führt durch verschiedene Waldarten, hauptsächlich aber durch Buchen- und Tannenwälder. Vielfältig sind die Spuren, die die Menschen bei ihrer Arbeit im Wald hinterlassen haben: Kanäle, Schleusen, Köhlerplätze, Transportstahlseile, aber auch Lichtungen, die durch den Holzschlag entstanden sind.

Technische Daten 
Start und ZielLodano, 341 m
Länge11.5 km
Wanderzeit6 h 10 min
Höhenunterschied1540 m
Maximale Höhe1324 m
SchwierigkeitsgradWanderung mit mittlerer Schwierigkeit (T2)

Layout 1

Wanderroute 3

WANDERROUTE 3:

Lodano-Castèll-Alp da Canaa-Alp di Pii-Soláda d Zóra-Lodano

 

Eine Bergwanderung zur Entdeckung des naturwissenschaftlichen und forstlichen Artenreichtums
Eine Wanderung, die beim Aufstieg durch das Zentrum des Tales einen Teil des Waldreservates mit seiner Artenvielfalt entdecken lässt: Pionierwald, Wälder mit Kastanien, Buchen und Lärchen sowie Rot- und Weisstannen. Von der Alp da Canaa am Hang des Cramalína geht die Wanderung weiter über die Alp di Pii mit ihrem kleinen See, einem wertvollen Biotop, und dann wieder hinunter ins Tal. Auf dem ganzen Weg trifft man auf viele naturalistische Elemente und frappierende Landschaften.

Technische DatenTag 1Tag 2
StartLodano, 341 mAlp da Canaa, 1843 m
ZielAlp da Canaa, 1843 mLodano, 341 m
Länge6.5 km8 km
Wanderzeit4 h 30 min3 h 10 min
Höhenunterschied Aufstieg1630 m160 m
Höhenunterschied Abstieg160 m1630 m
Maximale Höhe1843 m1843 m
SchutzhüttenAlp di Pii, 1607 m
SchwierigkeitsgradWanderung mit mittlerer Schwierigkeit (T2)

Layout 1

Wanderroute 4

WANDERROUTE 4:

 

Lodano-Soláda d Zóra-Alp di Pii-Alp da Canaa-Alp da Tramón-Mognèe d Zótt-Lodano

 

Eine Bergwanderung über die Alpen des Valle di Lodano mit wundervollem Panorama
Die Bergwanderung führt um das Waldreservat herum zu den oberen Weidegebieten der Alpen des Valle di Lodano. Man steigt allmählich bis zur Alp di Pii auf, indem man dem Weg der Transhumanz folgt, den auch Älpler und Vieh vom Dorf über die Maiensässe zu den Alphütten benutzten. Weiter führt der Weg mit mässigem Höhenunterschied rund um das Tal über die Alpen Nagairón, Canaa, Cófna und Tramón. Immer wieder erreicht man Aussichtspunkte, von wo aus man eine hervorragende Sicht auf das Vallemaggia und das Waldreservat geniessen kann. Der Abstieg führt dann auf der dem Aufstieg gegenüber liegenden Hangseite wieder nach Lodano hinab.

Technische DatenTag 1Tag 2
StartLodano, 341 mAlp da Canaa, 1843 m
ZielAlp da Canaa, 1843 mLodano, 341 m
Länge8 km10 km
Wanderzeit4 h 40 min3 h 50 min
Höhenunterschied Aufstieg1630 m300 m
Höhenunterschied Abstieg160 m1770 m
Maximale Höhe1843 m1843 m
SchutzhüttenAlp di Pii, 1607 mAlp da Tramón, 1634 m
SchwierigkeitsgradWanderung mit mittlerer Schwierigkeit (T2)

Layout 1

 

Weitere Informationen (technische Details, GPX-Daten, …)